Biblische Theologie

Das Fachgebiet Biblische Theologie befasst sich mit der christlichen Bibel, den Schriften von Altem und Neuem Testament. In der wissenschaftlichen Erschließung und der auslegenden Vermittlung werden die biblischen Schriften im Hinblick auf unterschiedliche Aspekte erschlossen.

Um den verschiedenen Dimensionen biblischer Schriften gerecht zu werden, arbeitet die biblische Exegese mit einer Vielzahl von Methoden und kooperiert mit anderen Wissenschaften.

Die Bibel als Literatur

Ob Erzählung, Poesie, Spruchweisheit oder Gesetzestext, ob Evangelium, Brief oder Apokalypse, die biblischen Bücher sind literarische Werke. Sie enthalten eine Vielzahl literarischer Formen, die in ihrer jeweiligen Gestaltung, Aussageabsicht und Bedeutung untersucht werden. Die biblischen Texte werden jedoch nicht nur als einzelne Texte wahrgenommen, sondern ebenfalls in ihren vielfältigen, kanonisch-intertextuellen oder außerkanonischen Zusammenhängen untersucht.

Die Bibel ist dabei auch eine vielsprachige Literatur (Althebräisch, Aramäisch, Griechisch). Die Beschäftigung mit diesen Sprachen sowie die Frage nach einer angemessenen Übersetzung ist ein wesentlicher Aufgabenbereich biblischer Exegese.

Entstehungs- und Wirkungsgeschichte biblischer Bücher

Die biblischen Bücher beziehen sich auf die Geschichte von Menschen, Völkern und ihrer Welt. Die Texte entstanden in einem historischen Kontext, der religions-, sozial- und kulturgeschichtlich erschlossen werden muss.

Biblische Texte haben ihrerseits ebenso eine Geschichte, insofern ihr Werden das Produkt einer langen Überlieferungs- und Entstehungsgeschichte ist. Die Analyse dieses Wachstumsprozesses gibt wichtige Hinweise für das Verständnis der Texte. Im Laufe der letzten 200 Jahre hat die exegetische Forschung ein differenziertes Instrumentarium von Methoden entwickelt, die sich diesem „diachronen“ (zeitlich-entstehungsgeschichtlichen) Aspekt der biblischen Schriften widmet.

Für uns heute stehen die biblischen Bücher in einer 2000-jährigen Interpretations- und Wirkungsgeschichte. Nicht nur in der Wissenschaft oder innerhalb der Kirchen, auch in den Künsten (Literatur, Musik, darstellende Kunst, Film) und selbst zu kommerziellen Zwecken wurden und werden biblische Stoffe, Themen und Motive aufgegriffen und bearbeitet. Zur Biblischen Theologie an der Universität gehört auch die Auseinandersetzung mit dieser Geschichte. Sie zeigt, wie biblische Texte über Jahrhunderte hinweg tradiert und stets neu aktualisiert wurden.

Bibelwissenschaft als Theologie

Biblische Texte reden von Gott und seinem Wirken in der Welt. Sie sind ganz selbstverständlich von gläubigen Menschen für gläubige Menschen geschrieben worden. Von daher ist biblische Exegese immer auch Theologie. Auch aktuelle kirchliche und gesellschaftliche Fragen sowie der ökumenische Dialog, vor allem mit dem Judentum, gehören zum Interpretationskontext biblischer Schriften.

© Institut für Katholische Theologie der RWTH Aachen | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Datenschutz