Biografie

Raúl Fornet y Betancourt

Geboren 1946 in Holguín, Kuba

Beruflicher und wissenschaftlicher Werdegang

  • Studium der Philosophie, Theologie, Literaturwissenschaft und Sozialwissenschaften in Valencia, Salamanca, Paris und Aachen.
  • Lic. phil. Salamanca
  • Dr. phil. Aachen
  • Dr. phil et litt. Salamanca
  • Habilitation für Philosophie, Bremen
  • Akademischer Rat, Eichstätt
  • Professor für Philosophie, Bremen
  • Gastprofessuren in Spanien, Brasilien, Mexiko, El Salvador

Akademische Preise, Auszeichnungen, Mitgliedschaften

  • Borchers-Plakette der RWTH-Aachen, 1978.
  • Biennaler Preis der Stiftung „Fundación para el Estudio del Pensamiento Argentino e Iberoamericano” (F.E.P.A.I), Buenos Aires 1984.
  • Honorarmitglied der Gesellschaft für christliche Philosophie Mexikos 1986.
  • Honorarmitglied der Gesellschaft für christliche Philosophie Ekuadors 1989.
  • Erster Preis im „Concurso al mejor artículo“, Caracas, Venezuela 1991.
  • Société Européenne de Culture, Venedig 1996.
  • “Botón de oro” von der Universidad del Zulia, Venezuela 2000.
  • Honorarprofessor der RWTH-Aachen, 2000.
  • „International Man of the Year“, International Biographical Centre of Cambridge, England 2001.
  • Nominierung zum International Peace Prize 2003 vom United Cultural Convention, American Bibliographical Institute, N.C., USA.
  • Nominierung zum Mann des Jahres 2006 vom Bibliographischen Institut der USA
© Institut für Katholische Theologie der RWTH Aachen | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Datenschutz