Ulrich Lüke

Prof. pens. Dr. theol. habil. Ulrich Lüke
Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Theologie 2001–2017
ulrich.lueke {at} kt.rwth-aachen(.)de

Herr Lüke hat zum September 2017 eine neue Stelle als Krankenhauspfarrer am St. Franziskus-Hospital in Münster angetreten und ist dort zu erreichen:
St. Franziskus-Hospital Münster
Hohenzollernring 70
D-48145 Münster
Fon 02 51-9 35-0

– Neuerscheinungen –

Das Säugetier von Gottes Gnaden

Der Autor, selbst Theologe und Biologe, führt den Leser zielsicher und verständlich zu den Brennpunkten gegenwärtiger Anthropologie. Dazu zählen die Fragen nach dem Unterschied zwischen Tier und Mensch, nach Lebensbeginn und Lebensende, nach der Freiheit des Geistes bzw. der Determination des Gehirns, nach Evolution und/oder Schöpfung und nach der Würde des Menschen. Kann man beim gegenwärtigen biologischen Kenntnisstand intellektuell redlich ein gläubiger Christ sein? Und umgekehrt: Ist es noch intellektuell redlich, den Menschen nur aus der biologischen Perspektive sehen zu wollen? In dieser Anthropologie wird nicht Glauben gegen Wissen, sondern Glauben wegen Wissen zur Sprache gebracht und dringend eine interdisziplinäre Nachdenklichkeit empfohlen.

Verlag Herder: ISBN 978-3-451-33701-7; 448 Seiten; € 29,99
Erscheinungsjahr: 2016

Als Anfang schuf Gott … den Urknall

Je mehr die Wissenschaft herausfindet über die Natur, über die Entstehung des Alls, über die Entstehung des Lebens und des Menschen, desto erstaunlicher wird die Sache. Und es wird deutlich: Urknall oder Schöpfung ist nicht die Frage. Aber was ist hier die richtige Beschreibung: Schöpfung durch Urknall, Urknall durch Schöpfung? Schöpfung durch Evolution, Evolution als Schöpfung? Das interdisziplinäre Gespräch zwischen Naturwissenschaft und Theologie könnte z.B. dies zeigen: Die biblischen Schöpfungsgeschichten sind keine “längst überholte Naturkunde darüber, wie der Mensch entstanden ist, sondern eine exzellente Urkunde darüber, was es mit dem Menschen auf sich hat.” Und Naturwissenschaftler wie Theologen lernen voneinander.

Bonifatius Verlag: ISBN 978-3-89710-668-0; 124 Seiten; € 9,90
Erscheinungsjahr: 2016

© Institut für Katholische Theologie der RWTH Aachen | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Datenschutz