Biografie

Prof. i.R. Dr. phil. Georg Baudler

Ich studierte Katholische Theologie, Deutsche Literatur und Philosophie an den Universitäten München und Innsbruck. Von 1962 bis 1970 arbeitete ich als Gymnasiallehrer in Dachau bei München und setzte dabei meine theologischen Studien an der Universität München fort.

1970 promovierte ich bei Karl Rahner in München zum Dr. phil.und war anschließend als Dozent für Religionspädagogik am Institut für Katechetik und Homiletik in München tätig. 1971 wurde ich als Professor für Katholische Theologie und ihre Didaktik an die Pädagogische Hochschule Rheinland in Aachen berufen.

1984 wechselte ich in die Philosophische Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Während meiner Tätigkeit an der Pädagogischen Hochschule arbeitete an einer Neukonzeption des Religionsunterrichts, die auch die Fremdreligionen und die religiöse Symbolwelt in diesen Unterricht einschließt.

Von 1976 bis 1987 war ich Mitglied der Lehrbuchkommission der Deutschen Bischofskonferenz.. Nach meiner Übernahme an die RWTH versuchte ich herauszuarbeiten, wie die vorgeschichtlich-archaische Identifizierung von Gott und Gewalt noch in den heutigen Weltreligionen und besonders auch im Christentum nachwirkt und wo die Ansätze zur Überwindung dieser unheilvollen Identifizierung liegen.

1996 wurde ich als Ordentliches Mitglied in die Sektion „Weltreligionen“ der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Wien berufen.

Seit meiner Emeritierung 2001 arbeitete ich an der Fragestellung, wie das von den modernen Naturwissenschaften geprägte Weltbild mit dem christlichen Glauben ins Gespräch kommen kann.

© Institut für Katholische Theologie der RWTH Aachen | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Datenschutz