Forschungsprojekt zum Salafismus

Am Institut startet ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziertes und auf vier Jahre angelegtes Forschungsprojekt, das Radikalisierungstendenzen im Salafismus untersucht. Ziel ist es, die innere Überbietungslogik und die daraus generierten gesellschaftlichen Deutungsmachtkonflikte innerhalb salafistischer Kreise zu verstehen. Dazu wird im Projekt eine soziologisch wie theologisch fundierte Analyse vorgenommen, um die Situationen in Deutschland und Marokko miteinander zu vergleichen. Es sollen internationale Gemeinsamkeiten und lokale Besonderheiten des Salafismus eruiert werden. Das Projekt ist in das Spitzenforschungscluster „Monitoringsystem und Transferplattform Radikalisierung” (MOTRA) des BMBF eingebunden. Am Ende soll ein Impuls für eine Präventionskultur vorgelegt werden, die dem gewaltbereiten Salafismus in Deutschland langfristig entgegenwirkt.

Zur Pressemitteilung der RWTH

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Aktuell. Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.
© Institut für Katholische Theologie der RWTH Aachen | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Datenschutz