• Studienbuch Kirchengeschichte

    Zur Kirchengeschichte des Mittelalters ist in der renommierten Reihe der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft ein neues Studienbuch von Prof. Dr. Bernward Schmidt erschienen. In den nächsten Jahren wird es um weitere Bände zur Kirchengeschichte der Antike und der Neuzeit ergänzt werden.

    Das Studienbuch ist auf der Basis von Lehrveranstaltungen an der RWTH Aachen völlig neu konzipiert worden. Es bietet auf 160 Seiten das für Studierende der Theologie relevante Basiswissen in mittelalterlicher Kirchengeschichte auf aktuellem Stand in übersichtlicher und knapper Form. Besonders geeignet ist es, um sich Überblickswissen zur Epoche zwischen 500 und 1500 anzueignen oder als Einstieg in speziellere Themen der mittelalterlichen Kirchengeschichte.

    Der Inhalt umfasst das Erbe der Antike, die Christianisierung Europas, den Grundsatzkonflikt zwischen kirchlicher und weltlicher Gewalt, das Bischofsamt im Wandel, Mönchtum und Ordenswesen, Armutsbewegung und Inquisition, die Kreuzzüge, Theologie und Frömmigkeit im Mittelalter sowie einen Ausblick auf die Reformationszeit. Darüber hinaus werden Hinweise für die vertiefende Lektüre und eine kommentierte Bibliographie geboten. Karten, Abbildungen, Quellentexte und Erläuterungen bereichern den Band zusätzlich und unterstützen die Lektüre.

    Weitere Informationen gibt es bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft.

    Hemmerle-Professur für Hans-Dieter Mutschler

    Im kommenden Sommersemester wird der Naturphilosoph Professor Dr. Hans-Dieter Mutschler die Klaus Hemmerle-Stiftungsprofessur übernehmen. Nach dem Studium der Theologie, Physik und Philosophie in München, Paris und Frankfurt am Main hatte er Gastprofessuren in Eichstätt und Innsbruck inne, arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am „Tübinger Zentrum für Wissenschaftskulturen“ und ist seit 2004 Professor für Natur- und Technikphilosophie an der Hochschule Ignatianum in Krakau. Seine Forschungsschwerpunkte in Naturphilosophie, Technikphilosophie und im Dialog von Naturwissenschaft und Theologie bringt er in zwei Lehrveranstaltungen ein, in einer Vorlesung zur Technikphilosophie und in ein Seminar zu Bewusstseinstheorien. Alle Interessierten sind sehr herzlich zur ersten Vorlesung am Osterdienstag, 18. April, 18.15–19.45 Uhr im HKW1 (Wüllnerstr. 1) eingeladen.

    Abschiedsvorlesung Professor Lüke

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, liebe Freundinnen und Freunde,

    mein hochgeschätzter Kollege und lieber Freund Ulrich Lüke hält am 30. Juni 2017 im Hörsaal HKW 1, Wüllnerstr. 1, in 52062 Aachen um 17 Uhr seine Abschiedsvorlesung mit anschließendem Umtrunk, zu der ich Sie herzlich einlade. Aus diesem Anlass wird eine Sonderausgabe unserer Absolventenzeitung erscheinen, die eine Tabula Gratulatoria enthält. Gerne nehme ich Ihren vollständigen Namen mit Herkunftsort dort auf. Zu du diesem Zweck bitte ich Sie, sich im nachfolgenden Formular einzutragen sowie Ihre Teilnahme für eine Platzreservierung zu bestätigen.

    Mit herzlichen Grüßen Guido Meyer

    Bei weiteren Rückfragen melden Sie sich bitte bei Carsten Misera (carsten.misera {at} kt.rwth-aachen(.)de).

     


  • Mehr Aktuelles findet sich im Blog.

Start

  • Theologie an der RWTH Aachen

    Zwischen, hinter, unter, über, neben ... Technik und Naturwissenschaften? Wissen, Gewissen, Lebenswissen, Dogma und Diskurs.

    In diesem Spannungsverhältnis und spannenden Verhältnis denken und diskutieren, lernen und lehren wir Katholische Theologie an der RWTH. An unserem Theologischen Institut - es ist Teil der Philosophischen Fakultät - werden derzeit über 900 Studierende wissenschaftlich ausgebildet, die sich diesen spannenden Zeit- und Streitfragen stellen.

    Vier Professoren und einige wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertreten die klassisch-theologischen Disziplinen: Biblische, Historische, Systematische Theologie und Religionspädagogik. Gemeinsam und im interdisziplinären Diskurs mit den übrigen Fächern der RWTH sorgen sich die Lehrenden und Lernenden beiderseits der Cathedra um die nötige Geistes-Gegenwart im Institut.

    Mentorat Aachen

    Mentorat Aachen

    Das Mentorat dient der Studienbegleitung. Weiterhin wird hier der Studienbegleitbrief ausgestellt, welcher Voraussetzung für den Erwerb der vorläufigen Unterrichtserlaubnis ist. Am besten, Sie nehmen gleich zu Beginn Ihres Studiums Kontakt zum Mentorat auf.
    www.mentorat-aachen.de


© Institut für Katholische Theologie der RWTH Aachen | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Datenschutz