• Studienreise in den Libanon

    18 christliche und islamische Konfessionen leben im Libanon auf einer vergleichsweise kleinen Fläche von 10.452 km² zusammen und nehmen im libanesischen Staat eine entscheidende politische und gesellschaftliche Rolle ein. Der interreligiöse Dialog und der Umgang mit religiösen Minderheiten in Staat und Gesellschaft stellen daher eine zentrale Herausforderung dar. Den politischen, religiösen und sozialen Realitäten im Land ist ein 7-tägiges Exposure-Programm vom 10.–16. Juni 2019 gewidmet. Die Unterbringung erfolgt im Umfeld von Beirut. Die Kostenbeteiligung von Seiten der Studierenden liegt inklusive Flügen bei maximal 650 Euro. Begleitet wird die Reise, die in Kooperation mit missio stattfindet, von Harald Suermann und Katja Nikles. Die Anmeldung erfolgt bis 05.04.2019 per E-Mail bei Katja Nikles (Tel. 0241/75 07-366 oder katja.nikles {at} missio-hilft(.)de).

      

    Medienecho “We, the six million”

    Mit Freude möchten wir auf interessante Pressemitteilungen zur Ausstellung “We, the six million” hinweisen:

    Lokalzeit Aachen vom 01.04.2019

    Sat1 Nachrichten vom 01.04.2019

    Aachener Nachrichten vom 01.04.2019

    Die Tür ist offen, das Herz weit mehr!

    Unter dem Wahlspruch porta patet – cor magis der Zisterzienser begaben sich im März 2019 elf Studierende in die Abtei Marienstatt. Idyllisch in einem Tal im Westerwald gelegen, lernten die Studierenden vor Ort die Methoden, Bedingungen und Relevanz des Einsatzes außerschulischer Lernorte im Religionsunterricht. Als Beispiel diente hier die Frage nach den Möglichkeiten und Grenzen eines Klosters als Lernort, nicht nur für Themen der Kirchengeschichte. Das Lernen im Rhythmus des zisterziensischen Stundengebets in dem 1212 gegründeten Kloster war für die Teilnehmer*innen eine besondere Erfahrung. Das Lernen am authentischen Ort, so der Tenor der Seminargruppe, macht die Unterrichtsinhalte weit anschaulicher und besser greifbar als die Vermittlung im Klassenzimmer. Angeleitet wurden die Studierenden bei der dreitägigen Exkursion von Dipl.-Gyml. Carsten Misera, Dipl.-Gyml. Dipl.-Gwl. Thomas Richter und Dr. Jörg Fündling aus den Abteilungen Religionspädagogik und Kirchengeschichte.


  • Mehr Aktuelles findet sich im Blog.

Start

  • Theologie an der RWTH Aachen

    Zwischen, hinter, unter, über, neben ... Technik und Naturwissenschaften? Wissen, Gewissen, Lebenswissen, Dogma und Diskurs.

    In diesem Spannungsverhältnis und spannenden Verhältnis denken und diskutieren, lernen und lehren wir Katholische Theologie an der RWTH. An unserem Theologischen Institut - es ist Teil der Philosophischen Fakultät - werden derzeit über 900 Studierende wissenschaftlich ausgebildet, die sich diesen spannenden Zeit- und Streitfragen stellen.

    Vier Professoren und einige wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertreten die klassisch-theologischen Disziplinen: Biblische, Historische, Systematische Theologie und Religionspädagogik. Gemeinsam und im interdisziplinären Diskurs mit den übrigen Fächern der RWTH sorgen sich die Lehrenden und Lernenden beiderseits der Cathedra um die nötige Geistes-Gegenwart im Institut.

    Mentorat Aachen

    Mentorat Aachen

    Das Mentorat dient der Studienbegleitung. Weiterhin wird hier der Studienbegleitbrief ausgestellt, welcher Voraussetzung für den Erwerb der vorläufigen Unterrichtserlaubnis ist. Am besten, Sie nehmen gleich zu Beginn Ihres Studiums Kontakt zum Mentorat auf.
    www.mentorat-aachen.de


© Institut für Katholische Theologie der RWTH Aachen | Webdesign: XIQIT GmbH
Kontakt | Impressum | Datenschutz